Der Anfang ist immer das Ende – die kosmische Brieftaube

alpha-and-omegaEin Anfang ist immer das Ende von einem vorangegangenen Prozess welcher abgeschlossen wurde. Der Prozess welcher abgeschlossen wurde, wird nie mehr kommen, weil die Seele nur eines kennt und das ist der Wachstum. Die Seele kennt den Weg aber sie kennt nicht alle Details welche die Seele erfahren wird, weil die Seele während der Erfahrung wachsen will. Würde die Seele alles wissen, würde die Seele nicht wachsen können, sondern nur erleben und integrieren. Integrieren reicht der Seele nicht, sie will viel mehr als das.

Wenn eine Seele entscheidet auf der Erde zu inkarnieren, hat die Seele eine grosse Auswahl an Möglichkeiten zu erkennen, ob es diesen oder einen anderen Weg des Lernens und des Erfahrens gehen möchte. Eine Erfahrung kann vielseitig oder auch sehr einfach sein. Jede Seele entscheidet, was in einer Inkarnation erlebt oder erfahren werden soll, damit die Seele am Ende erkennt, was es heisst zu wachsen. Es gibt Inkarnationen da sind sehr viele Erfahrungen gemacht worden und es gibt Inkarnationen, wo eine Seele sich nur erholen möchte. Erholung wird dann meistens mit jenen Seelen stattfinden, welche dies auch genauso gewählt haben, da alle Seelen in einem ganz bestimmten Energiekleid eingebettet sind, damit sie nicht dem Drama der Erde und den Menschen ausgesetzt werden. Es ist, als würde bei diesen Seelen alles an ihnen vorbeigehen, ohne dass sie diese Dinge welche um sie passieren, berühren würde.

Seelen, welche eine Erholung brauchen, hatten einige oder eine Inkarnation, welche dazu geführt hat, dass die Seele sich sehr verausgabt hat. Damit will die Seele die Energien ausgleichen, welche bei den vorangegangenen Inkarnationen zu stark strapaziert wurden. Energien können sich auf die unterschiedlichste Art und Weise regenerieren. Eine davon werden wir heute vertiefen.

Der Energieverlust, welche eine Seele erlebt bzw. erduldet, hat nicht damit zu tun, dass es einen eigentlichen Verlust gibt, da Energie nie verloren gehen kann. Es ist aber so, dass sich eine Seele vom göttlichen Strom abtrennen kann, vergleichbar mit einem Wasserhahn, welcher zugedreht wird, bis nur noch wenige Wassertropfen herauskommen. Dies führt dazu, dass sich eine Seele matt und ausgelaugt fühlt, welches wiederum dazu führt, dass eine Seele wie unterversorgt ist. Diese Unterversorgung wiederum führt dazu, dass eine Seele kraftlos, antriebslos und keine Lust zum Leben mehr hat. Dies kann man korrigieren, damit die Seele sich wieder erinnert was es heisst am göttlichen Strom der Liebe angeschlossen zu sein.

Wenn wir uns kraft- und antriebslos fühlen, kann dies verschiedene Gründe haben, welche in der physischen Welt zu suchen sind. Man hat zu viel oder zu lange gearbeitet, hat sich im Sport verausgabt oder hat über eine längere Zeit, wenig geschlafen. Diese Dinge kann man nicht mit der Unterversorgung der Seele vergleichen, weil die Seele ganz anders als der Körper genährt wird. Der physische Körper hat seine Bedürfnisse und denen kommen wir zumeist nach aber die Seele hat diese auch und diesen Bedürfnissen kommen wir selten oder gar nicht nach. Die Gründe sind vielfältig aber der Hauptgrund besteht darin, dass man es nicht weiss, dass man die Seele aufladen muss wie eine Batterie bzw. ein Akku.

Die Seele braucht die Energie des Schöpfers und der Schöpferin, welche ganz einfach realisiert werden kann. Man verbindet sich mit seiner Seele, indem man sich auf seine Mitte konzentriert. In einem ruhigen Moment die innere Mitte suchen und die Energien über das Kronenchakra einfliessen lassen, welche die Seele in minutenschnelle mit wunderbarer Energie versorgt, welche die Seele belebt und erfreut.

Dieses Vorgehen empfehle ich jeden Tag mehrmals zu machen und du bist immer wunderbar mit Energie für die Seele versorgt. Es sind ein bis zwei Minuten, welche du dafür investieren sollst, damit es dir und deiner Seele gut geht. Ich empfehle dir weiter, dass du nach der Energieaufnahme eine Erdung mit Gaia der Mutter Erde machst. Sie ist unser Schiff und unsere Heimat, welche still und leise durchs Weltall gleitet. In Liebe für deine Seele, bin ich mit dir verbunden, sagt mir die Mutter Erde, während ich das hier schreibe. So ist es, denn Gaia nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und möchte uns, wenn immer es möglich ist, helfen. Ich kann nur von positiven Erfahrungen berichten, wenn es darum geht, dass mich die Mutter Erde unterstützt.

 

… die kosmische Brieftaube

___

Copyright © Kosmische Brieftaube. Es ist erlaubt den Artikel zu teilen und kopieren, sofern der Text als Ganzes unverändert übernommen, der Name des Autors und der Link zur Originalseite genannt wird. https://kosmischebrieftaube.wordpress.com

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Anfang ist immer das Ende – die kosmische Brieftaube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s