Die Liebe welche ich nicht in mir spüre aber der Partner aussendet – die kosmische Brieftaube

hands holding the sun at dawn

Ich möchte euch eine kleine Geschichte erzählen und diese Geschichte könnte meine aber auch deine sein. Es liegt an dir die Geschichte so zu drehen, dass sie für dich stimmt. Ich habe es auch gemacht, denn in dieser Geschichte hat es die Erkenntnis von Beziehungen bzw. Verbindungen zu Menschen, die ich LIEBE.

Beginnen wir wie es üblich ist, mit dem Anfang.

Am Anfang einer Beziehung, einer Liebe zu einem Menschen, spielen die Hormone, welche dazu da sind, dass eine Bindung entstehen kann. Wir Menschen neigen dazu, dass wir Bindungen eingehen, wenn die Chemie stimmt. Das Design unserer Körper wurde genau diesem Aspekt unterworfen. Damit meine ich, dass die Chemie das Zepter in der Hand hält, um eine Bindung zwischen zwei Menschen zu etablieren. Die Chemie bringt den Kopf dazu zu erkennen, dass dies die Beziehung ist, welche wir brauchen um zu „überleben“. Der Mensch hat ein Überlebensinstinkt und dies beginnt ganz tief in uns drin. Wir Menschen gehen Bindungen ein, um uns zu vermehren und dies beeinflusst den Mensch auf allen Ebenen.

Diese „niedrigen“ Triebe führen dazu, dass der Mensch sich einen Partner bzw. Partnerin sucht, damit der Fortbestand der Menschheit sichergestellt werden kann. Dies ist natürlich nur die halbe Wahrheit aber die, welche in unserem System die wichtigste Triebfeder überhaupt ist.

Sobald die Bindung über die Chemie sichergestellt ist, lernen wir Menschen uns kennen. Wir vertiefen, dass was zu Beginn nur oberflächlich festgestellt wurde. Wir vertiefen, was zu Beginn nicht erkennbar war, da die Chemie unsere Wahrnehmung getrübt hat. Diese getrübte Wahrnehmung, erkennt ganz viele Macken des gegenüber nicht oder sie haben zurzeit keine Bedeutung. Mit dem weichen des Einflusses der Chemie im System Mensch, übernimmt der Verstand die Kontrolle und der Verstand beginnt nun ganz klar zu erkennen, dass man die Situation falsch eingeschätzt hat. Dies führt zur Verunsicherung und man sucht nach Lösungen bei sich aber vor allem bei der Partnerin bzw. beim Partner.

Es beginnt nun ein Plan, welcher darauf ausgelegt ist den Zustand, welcher zu Beginn war, wieder herzustellen. Alle Liebenden erinnern sich immer wieder gerne an die ersten Wochen und Monate einer Beziehung zurück und schwelgen in Gedanken, diesen Zustand des inneren Friedens und der Sicherheit wieder herzustellen. Dies ist eine verzweifelte Tätigkeit, welcher je nach Lernwunsch eines Menschen bzw. eines Paares, unterschiedlich zum Ausdruck kommen wird.

Was nun weiter passieren wird, wird euch erstaunen, weil es so wahnsinnig kompliziert ist dieses Konzept zu verstehen, wenn man nicht eine bestimmte Sicht der Dinge von sich selbst und seiner Partnerin bzw. seines Partners hat. Die getrübten Sinne werden uns nun zu erklären versuchen, dass wir handeln müssen und dieses Handeln wird, wie bereits erwähnt dazu führen, dass wir den Partner bzw. die Partnerin verändern wollen um den inneren Frieden und den Zustand der Liebe in sich SELBST wieder herzustellen.

Das dumme an der Sache ist folgender Umstand. Die innere Zerrissenheit führt dazu, dass sich der Partner bzw. die Partnerin verändern wird. Der Partner bzw. die Partnerin wird nun zum Spiegel eines SELBST. Die Partnerin bzw. der Partner kann nicht anders, da der Gegenüber immer das wird, was wir uns im INNERSTEN nicht wünschen. So zusagen wird das Gegenüber das, was ich auf keinen Fall haben will und dies verstärkt den Effekt um ein Vielfaches.

Nun beginnen wir den Kampf auszuweiten und den Aufwand zu vergrössern, weil wir erkennen können, dass die Situation noch bedrohlicher wird. Wir setzen alle unsere Ressourcen ein um die Situation zu klären. Wir werden von unserem Bewusstsein soweit gebracht, dass wir INNERLICH immer mehr diese Zerrissenheit spüren und uns nicht mehr sicher sind, ob der Gegenüber bzw. meine Partnerin oder Partner der RICHTIGE für mich ist.

Erkennt ihr die Geschichte in euch SELBST. Ich SELBST erkenne sie, weil sie sich so in meinem Leben abspielt hat. Auch ich habe zwischendurch meine Rückfälle in Bezug auf diese Frage und mein Verhalten aber ich habe daraus gelernt und aus diesem Grund habe ich es niedergeschrieben.

Erst als ich vollständig erkannt habe, dass ich zuerst mich voll und ganz lieben muss. Erst als ich verstanden habe, dass meine Frau meiner Partnerin, der Mensch, welcher ich am meisten Liebe, immer nur dann so haben kann wie ich es mir vorstelle, wenn ich mich zuerst selbst lieben kann. Meine Frau, mein Gegenüber ist das was ich aussende. Wenn ich Liebe aussende, kommt Liebe zurück. Wenn ich Unzufriedenheit oder mangelnde Liebe aussende, kommt genau dies wieder zurück zu mir.

Um dies zu erkennen musste ich einen ganz bestimmten Weg der Heilung gehen und dieser Weg der Heilung führte über meine INNERE HEILUNG. Die INNERE HEILUNG führte dazu, dass ich mich zuerst voll und ganz annehmen musste und dies ist immer noch nicht abgeschlossen, weil ich mir dies so als Lektion gewünscht habe. Meine innere Zerrissenheit und fehlende SELBSTLIEBE haben mich weit weg vom Idealzustand, wenn es einen solchen gibt, gebracht, welcher ich nun versuche zu erreichen, indem ich voll und ganz lerne, mich zuerst zu LIEBEN und zu SCHÄTZEN.

Einer meiner Lieblingszitate ist: „Wenn du die Welt verändern willst – beginne bei DIR!“

So muss ich mich verändern, muss ich mich Lieben, damit mich die Menschen welche ich liebe auch lieben. Sie lieben mich ohne dass ich es erkennen kann, denn die Liebe der Seelen fliesst immer. Nur unsere Wahrnehmung ist getrübt und dies sollte euch wie mir bzw. euch auch klar sein, nachdem ihr den Text gelesen und verstanden habt.

Sucht euch selbst den Platz in dieser Geschichte und gebt euch den Platz welcher ihr braucht, damit ihr erkennen könnt wo ihr zurzeit steht.

… die kosmische Brieftaube

___

Copyright © Kosmische Brieftaube. Es ist erlaubt den Artikel zu teilen und kopieren, sofern der Text als Ganzes unverändert übernommen, der Name des Autors und der Link zur Originalseite genannt wird. https://kosmischebrieftaube.wordpress.com

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Liebe welche ich nicht in mir spüre aber der Partner aussendet – die kosmische Brieftaube

  1. Lieber Marc Herzlichen Dank für deine Geschichte.Ich hab gerade heute über das Tema gesprochen. ich empfinde genau das gleiche ,hätte es nicht so ausführlich mitteilen können.
    Ich hab das in den letzten Jahren immer wider durchlebt.Ich kann dir nur zu stimmen. Bin auch immer am mich selber finden und lieben lernen.Es ist für mich ein Prozess.
    Vielen Dank Lieber Marc

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s